fav
Künstler:
Typ:
Datum:
Titel / Künstler
Datum
 Typ 
"CRAZY TOUR 09" IN EUROPE - Zeche Bochum - 15.05.2009
Datum: 2009.05.26
 Konzert 
Künstler:   girugämesh  
Datum Konzert: 2009.05.15
Zum zweiten Mal waren girugamesh auf Europatournee, und auch zum zweiten Mal war das Konzert in der Zeche Bochum restlos ausverkauft. Dementsprechend voll war es dann auch in der Halle und bereits vor Konzertbeginn war die Luft feuchtklebrig dank regennassen Kleidern.
Mit ein paar Minuten Verspätung gingen dann kurz nach sieben Uhr die Lichter aus und das Intro des aktuellen Albums kam aus den Lautsprechern. Zeitgleich schlug der Lärmpegel nach oben aus und die Band wurde frenetisch bejubelt, als einer nach dem anderen auf die Bühne kam. Sänger Satoshi trug eine riesige Deutschland Flagge wie ein Banner vor sich her und drehte damit einige Runden auf der Bühne, während seine Bandkollegen ihre Instrumente aufnahmen.

Nach einer kurzen Begrüssung ging es dann auch gleich mit Break Down los. Die Stimmung war von Beginn weg auf hohem Niveau. Spätestens bei den Songs CRAZY-FLAG und Dance Rock Night tanzten dann auch die allerletzten Fans, und gleich danach kam dann der erste Kracher für die deutschen Fans: girugamesh spielten einen von zwei neuen Songs.
GAMBLE kam nach kurzem Zögern sehr gut an, eignet sich das Lied doch hervorragend zum Headbangen und Herumspringen.

Die vier jungen Männer hatten durchwegs sehr viel Spass, selbst Drummer Яyo liess es sich nicht nehmen, hinter seinem Schlagzeug ab und zu kleine Tänzchen aufzuführen oder ein paar Takte im Stehen zu spielen. Sänger Satoshi warf sich des öfteren die Kaputze seines Pullovers über den Kopf und tief in die Stirn, einen Gangster-Rapper imitierend, und gab dabei stimmlich alles. Bassist Shuu war die meiste Zeit vertieft in sein Bassspiel und sang bei einigen Songs im Background mit. Gitarrist Nii indessen bezauberte mit seinem grandiosen Gitarrenriffs, hüpfte mehrmals quer über die Bühne zu Shuu und posierte mit ihm in lustigen Figuren. Während eines kurzen MC's stelle der Bassist stolz seine neuen Englischkenntnisse unter Beweis und warf noch einige Brocken Deutsch hinterher, was allgemeines Lachen hervorrief und die Fans wohl ziemlich glücklich machte.

Nachdem Satoshi einige Worte an die Fans gerichtet hatte, wurde es ganz still, denn das Intro zum Song Puzzle erklang aus den Boxen. Das ansonsten durchwegs härtere Programm wurde durch zwei Balladen unterbrochen. Bei Ishtar standen die meisten still und lauschten den schönen Klängen. Manch ein Fan war froh um die kurze Pause, denn kaum war der Song zu Ende, ging es auch gleich wieder los. Alive wurde angestimmt, der zweite neue Song des Abends und zugleich die neue Single, die bald erscheinen wird. Wie schon zuvor bei GAMBLE gab es anfänglich ein kurzes Zögern seitens der Fans, doch wurde auch dieses Lied sehr gut aufgenommen. Bei crime -tsumi- war die Partystimmung dann vollends zurück. Der arme Kellner, der mit Wasserbechern auf einem wackligen Tablett versuchte, durch die Menge zu kommen, hatte keine Chance mehr.
Das Set bis hin zu smash!! war gnadenlos, Schweisstropfen fielen zu Boden, die Haare klebten im Nacken und blaue Flecken am nächsten Morgen garantiert. Am Ende verlangte die Band jedoch noch einmal vollen Einsatz, denn evolution wurde angestimmt. Nicht nur in Japan, auch in Übersee avancierte dieser Song zum Liebling der Fans und es wurde lautstark mitgesungen und mitgehüpft, was girugamesh sichtlich freute. Яyo stand hinter seinem Drumset auf, fuchtelte mit den Sticks herum und brachte das Kunststück fertig, zu lachen, mit zu singen und gleichzeitig auf die Drums zu hauen.

Viel zu schnell war das Lied zu Ende und die vier Männer verabschiedeten sich. Unter lautem Gejohle verliessen sie schliesslich die Bühne, doch da die Lichter nicht wieder an gingen, musste noch eine Zugabe kommen. Sogleich begannen die Leute im Publikum lautstark nach einer Zugabe zu rufen, und diejenigen, die oben auf dem Balkon standen, trommelten und klatschten im Rhythmus an die Wände.
Knapp zehn Minuten vergingen, dann kamen girugamesh wieder auf die Bühne. Jeder der vier strahlte und Satoshi bedankte sich auf Deutsch bei den Fans. Der einzige Song des Encore und somit auch letzter des Abends wurde angestimmt. Shining war ein gut gewählter Abschluss, doch als die Band dann wirklich zum letzten Mal die Bühne verliess, gab es auch viele enttäuschte Gesichter, da die Zugabe nur aus diesem einen Song bestanden hatte.
Doch beim Verabschieden holten die vier erneut die riesige Deutschland Fahne hervor und zur Überraschung vieler auch ein noch grösseres weisses Laken, das mit einem schwarzen Stift beschriftet und kreuz und quer bekritzelt war. Es war ein Geschenk der Fans an die Band, viele hatten vor dem Konzert einige Worte drauf geschrieben und jemand mit Talent zeichnete in die Mitte die vier Bandmitglieder als Mangafiguren. Der Band schien es sehr zu gefallen.

Fazit: Ein wirklich gelungenes Konzert ganz nach Art von girugamesh, mit vielen harten Songs und viel Party. Etwas schade fand ich allerdings, dass es in letzter Zeit nicht mehr so viel Abwechslung in den einzelnen Setlists gibt, denn das Set in Bochum unterschied sich kaum von dem des Tour Finals in Tokyo zwei Monate zuvor.

Setlist:

-INTRO-
Break Down
ULTIMATE 4
FREAKS
angry juice
CRAZY-FLAG
Dance Rock Night
shadan
GAMBLE
-INST-
Puzzle
Ishtar
Alive
crime -tsumi-
enishi
Patchwork
Vermillion
smash!!
evolution

-EN-
shining
Author: himawari
letzte Änderung: 2010-03-31