fav
Künstler:
Typ:
Datum:
Titel / Künstler
Datum
 Typ 
Interview mit die!!die!!color!!! auf der Japan Expo 2010
Datum: 2011.04.24
 Interview 
Künstler:   die!!die!!color!!!  
 
Auf dem Presseportal der Japan Expo haben wir Stunden nach ihrem Auftritt die Band die!!die!!color!!! getroffen! Ungeachtet geräuschvoller Kulisse [Gamushara Oendan war direkt neben an] haben sie uns mit Freude und Humor einige Fragen beantwortet.
Es ist das Erste Mal für euch in Frankreich - wie fühlt ihr euch?
Es war toll hier!

Was erwartet ihr von dieser kleinen Passage hier in Europa?
Das die Bedeutung unserer Musik rüberkommt.

Ihr hattet gestern einen Auftritt im 'FNAC of Champs Elysee'. Wie seid ihr damit klar gekommen?
Natürlich hatten wir kleine Bedenken kurz vor dem Auftritt. Aber wir konnten uns gar nicht zu viel Stress machen - dafür war keine Zeit.


Wie denkt Ihr über das französische Publikum?
Sie haben ganz natürlich auf unsere Fragen reagiert. Wenn wir gerufen haben, haben sie uns sofort geantwortet. Die Kommunikation war echt gut.

Was denkt ihr über das Konzept der Japan Expo?
Es ist interessant; Hier kommt alles zusammen, was irgendwie mit Japan zu tun hat. Wir als Japaner können sehen, wie das international umgesetzt und interpretiert wird. Es ist ein anderer Weg um Japan auszudrücken. Es ist zwar neu, aber sehr interessant.

Ihr seid seit 2001 zusammen und performt. Wie kam es zu dieser Gruppe?
Wir sind schon gemeinsam auf dem Gymnasium gewesen. Letztendlich wollten wir Musik machen, die bisher noch keiner gemacht hatte. Wir wollten es ausprobieren und dann: Hier sind wir.

Auf der Bühne tragt ihr Tarnanzüge des Militärs. Wird das auch in Zukunft so sein? Und wieso gerade diese?
Es sind diese Anzüge, die wir während der Auftritte auf unseren Touren tragen. Wir tragen sie, weil unser Hauptkomponist sie trägt und wir einheitlich aussehen wollten.

Einige beschreiben Eure Musik als Shibuya Kei. Würdet ihr dem zustimmen? Wie definiert Ihr eure Musik?
Wir arbeiten nicht mit dem Hintergedanken einen bestimmten Stil zu verfolgen, aber es stimmt, oft sagen wir, dass es so ist. Und es ist eine Ehre für uns, da man viele Bands dem Sibuya Kei zuordnet - wie z.B. Cornelius -, die sehr berühmt sind und viel performen. Deswegen ist es eine Ehre für uns, dass Menschen unsere Musik als solches bezeichnen.

Welche Emotionen wollt ihr euren Hörern mit eurer Musik vermitteln?
Wir möchten eine Energie vermitteln, die es vermag Menschlichkeit weiter zu entwickeln und Entscheidungen zu treffen, die Fortschritte ermöglichen.

Warum habt ihr ein junges Manga Mädchen als euer Albumcover gewählt? Was repräsentiert sie?
Das hat was mit der Vermarktung zu tun - Mädchen lassen sich besser verkaufen (lacht)
Nur deshalb?
Nur deshalb (lacht)

Wie war die Vorbereitung eures letzten Albums?
Jedes Mal gibt es das Problem, dass wir neue Energie in unsere CD stecken und die Verschmelzung dieser Energien gehen dabei immer an die Grenzen der möglichen Spannung. Anstatt diese Energie auf uns zu projezieren stecken wir sie in die CD und das macht sie aus.


Wie steht es mit eurer musikalischen Karriere in Japan? Habt ihr oft Anfragen für Shows?
Wir sind in aller Munde; Unser musikalischer Stil ist total anders - es gibt keinen vergleichbaren auf der gesamten Welt! Wir haben viele Anfragen von Personen, die an dieser Neuheit Interesse zeigen.

Habt ihr eine Nachricht für die französischen Fans?
Hört unsere Musik und lasst euch nicht unterkriegen!


Danke an die!!die!!color!!! für das Interview.

Danke an Koron für die Übersetzung.
Author: Koron
letzte Änderung: 2011-08-25